Zentralschweizer sagen Ja zur Energiestrategie

21. Mai 2017

Was gut für Arbeitsplätze, Klima und die sichere Energieversorgung der Schweiz ist, wird auch von einer klaren Mehrheit des Stimmvolkes getragen. Die breit abgestützten Zentralschweizer Komitees (LU, NW, OW, UR, ZG) sind hoch erfreut. Der Start zu mehr Energieeffizienz und einer verstärkten Nutzung von einheimischen Energiequellen ist gelungen. Dies motiviert Gemeinden, Handwerker, Forscher, Bauern, Ingenieure, Industriebetriebe oder Hausbesitzer die Energiewende jetzt konkret werden zu lassen. Die Rahmenbedingungen sind nun klar – das ist gut für den Werkplatz Schweiz, die Schweizer Wasserkraft und die Innovation. Das Ja zur Energiestrategie ist auch ein Sieg für die Demokratie. Eine zwar komplexe, aber eben gutschweizerische Vernunfts- und Kompromisslösung hat über Desinformation und Konzeptlosigkeit gesiegt.

Vier Zentralschweizer Kantonen befürworten die Energiestrategie – Luzern, Zug, Uri und Nidwalden. Besonders erfreulich ist das Luzerner Top-Resultat, wo die Bevölkerung mit 58.5% Ja gestimmt hat.  

Zentralschweizer Ja-Komitees:

Komitee LU

Komitee NW/OW

Komitee UR

Komitee ZG

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print