Klima- und Energiepolitik im Kanton

Kantonale Klima- und Energiepolitik

Ohne engagierte Kantone kann die Energiewende nicht gelingen. Darum hat der WWF Schweiz die Energiepolitik der Kantone im Gebäudebereich bewerten lassen und verglichen. Die Studie vom Dezember 14 zeigt, dass die Zentralschweizer Kantone dabei im Schweizer Vergleich schlecht bis miserabel abschliessen. Den besten Rang erreichte Uri mit Rang 17 von 26. Die anderen Zentralschweizer Kantone sind Schlusslichter.

Neue Energiegesetze:  packt die Zentralschweiz die Chance?

Die Zentralschweizer Kantone haben 2016 die Chance, das Feld von hinten aufzuräumen: Die kantonalen Energiegesetze müssen revidiert werden. Es liegt in der Hand unserer kantonalen Politikerinnen und Politiker, zeitgemässe Energiegesetze zu verabschieden. Die Zentralschweizer WWF Sektionen wünschen sich bei der Umsetzung Pioniergeist für mutige und wegweisende Energiegesetze.

Rangliste:
Vorreiter

1. Thurgau
2. Basel-Landschaft
3. Basel-Stadt
4. Bern
5. Freiburg
6. Genf
7. Schaffhausen
8. Appenzell A.Rh.
9. Glarus

Mitläufer

10. Graubünden
11. Wallis
12. Neuenburg
13. Waadt
14. Zürich
15. Solothurn
16. St. Gallen
17. Uri

Nachzügler

18. Aargau
19. Jura
20. Tessin
21. Obwalden
22. Luzern
23. Zug

24. Nidwalden
25. Schwyz
26. Appenzell I.Rh. 

Stellungnahmen zu den Energiegesetzen

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print