Aktivitäten

Biohof schafft Lebensraum

In der Landwirtschaft verschwinden immer mehr Lebensräume, vor allem für Kleinlebewesen. In Zusammenarbeit mit dem WWF-Zug entstand auf dem Biohof Zug das Projekt Biohof schafft Lebensraum. Auf dem Biohof Zug werden verschiedene Kleinlebensräume bewusst stehen gelassen oder neu geschaffen. Dies fördert die Biodiversität und trägt zu einer nachhaltigen Landwirtschaft bei.


Projekt Feldhase

Der Feldhase ist im Zuger Mittelland stark im Rückgang. Das ehemals weit verbreitete Tier leidet unter einer Vielzahl von Einflüssen: Intensivierung der Landwirtschaft, Verkehr, Landschaftszerschneidung, Räuber wie Füchse, Hunde und Katzen, sowie Störungen durch Erholungssuchende. Der WWF Luzern setzt sich von 2016 bis 2018 in vielfältiger Weise für den Feldhasen ein. Lösungen gibt es vor allem in Ackerbaugebieten. Interessierte Bauern und Freiwillige melden sich unter  infonoSpam@wwf-zg.noSpamch.


Sponsorenläufe – Laufen für Tiere und deren Lebensräume

Unsere WWF-Sponsorenläufe finden jeweils im September in Zug statt. Hinzu kommen angemeldete Schulhausläufe (mind. 4 mitmachende Klassen). Die WWF-Läufe richten sich an Schulklassen und ihre Lehrer/innen. Willkommen sind alle, mit und ohne sportliche Ambitionen. Der Rundkurs ist während einer Stunde geöffnet. Dann heisst es: Jede Runde zählt! 


Ältere Sponsorenläufe

Die Sponsorenläufe wurden in der Zentralschweiz im Jahr 2005 vom WWF Zug und WWF Luzern ins Leben gerufen. Seither fanden diese jährlich einmal statt - mit grossem Erfolg. Hier finden Sie alle bisher durchgeführte Sponsorenläufe:

- 11. Sponsorenlauf (Bären)
- 10. Sponsorenlauf (Bartgeier)
- 9. Sponsorenlauf (Wal)
- 8. Sponsorenlauf (Igel)
- 7. Sponsorenlauf (Jaguar und Tropenwälder)
- 6. Sponsorenlauf (Eisvogel und Biodiversität)
- 5. Sponsorenlauf (Eisbär und Klimaschutz)
- 4. Sponsorenlauf (Wildbiene)
- 3. Sponsorenlauf (Delphin)
- 2. Sponsorenlauf (Fledermaus)
- 1. Sponsorenlauf (Panda)


Arbeitsgruppe Energie

Die Arbeitsgruppe Energie des WWF Zug trifft sich regelmässig und berät darüber, wie die Energiewende auf lokaler Ebene unterstützt werden kann. Dazu nimmt sie aktiv bei Vernehmlassungen teil und versucht sich politisch einzubringen. Auch über öffentliche Anlässe soll den erneuerbaren Energien zu mehr Aufmerksamkeit verholfen werden. Die AG Energie steht zudem in stetem Austausch mit dem WWF Schweiz. 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print