Mikroplastik – auch ein Problem der Landwirtschaft?

25. Oktober 2019 12:15 bis 13:00

Dr. Michael Sander von der ETH zeigt auf, wie in der Landwirtschaft immer mehr Plastik verwendet wird, der sich in den Böden anreichert. Sander's Forschergruppe entwickelt biologisch abbaubare Alternativen.

Pro Jahr werden etwa 6-7 Millionen Tonnen Mulchfolien verwendet. Mulchfolien sind sehr dünn und bestehen aus dem nicht-abbaubaren Kunststoff Polyethylen. Ein Teil der Folien gelangt in die Böden und reichert sich dort langfristig an, mit negativen Folgen für das Pflanzenwachstum. Die Forschergruppe um Michael Sander untersucht biologisch abbaubare Polymere, die als Alternativen für Polyethylen in Mulchfolien dienen können. 

Termin: Freitag, 25. Oktober 2019, 12.15 - 13 Uhr

Ort: Kantonsschule Musegg, Luzern 

Leitung: Dr. Michael Sander, ETH 

Anmeldung: nicht erforderlich 

Mehr dazu unter: www.vollenweiderlectures.ch   

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print