Natur verbindet

Für die Natur

Um ihr Überleben in unserer Gesellschaft zu sichern, brauchen Wildtiere Verbindungswege. Die sogenannten «biologischen Korridore», welche unterschiedliche Lebensräume der Tiere vernetzen, erleichtern die Nahrungs- und Partnersuche. Ausserdem geben sie den Tieren die Möglichkeit, in neue Lebensräume vorzudringen.

Für den Menschen

Das Projekt «Natur verbindet» verstärkt die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Es ermöglicht, Landwirtinnen und Landwirten aus der Region, verschiedene ökologisch wertvolle Projekte auf ihrem Hof umzusetzen. Dank der Hilfe einer grossen Freiwilligen-Community ist es uns zudem möglich, Gestaltungs- und Pflegemassnahmen durchzuführen.

Durchgeführte oder geplante Projekte in der ganzen Schweiz

Wie können Sie mitmachen?

Wer profitiert davon?

Pflanzen und Tiere

Tieren und Pflanzen wird es ermöglicht, in geschützte Lebensräume zurück zu kehren oder neue Lebensräume zu besiedeln. Durch die langfristige Sicherung der Mobilität kann eine breite Artenvielfalt bewahrt werden.

Die Landwirtschaft

Auch Landwirtinnen und Landwirte profitieren: Die eingeführten Massnahmen begünstigen die Rückkehr der natürlichen Feinde diverser Schädlinge und schützen den Boden vor Erosion, Frost und Wind.

Die Gesellschaft

Der freiwillige Einsatz verbindet eine ökologisch sinnvolle Tätigkeit mit einer tollen Erfahrung für die Teilnehmenden. Sie tragen zur Aufwertung der Landschaft bei, lernen verschiedene Aspekte der Biodiversität kennen und treffen lokale Produzentinnen und Produzenten.

Kontakt

Annette Wallimann 

Mitarbeiterin WWF Zentralschweiz
Freiwillige/ Umweltbildung/ WWF-Läufe

 

Kontakt:
Tel: 041/417 07 26
E-Mail: Annette.WallimannnoSpam@wwf.noSpamch

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print